BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN    
ORTSVERBAND    
 GRABEN-NEUDORF    
Wappen
     :: Start             :: Aktuelles               :: Wahlen             :: Datenschutz              :: Archiv


Wirtschaft mit Zukunft - nur ohne Wachstum ?
  

Darüber diskutierten auf Einladung des GRÜNEN Kreisverbands Karlsruhe-Land der renommierte Nachhaltigkeitsforscher und Wachstumskritiker

Prof. Dr. Niko Paech
und der
Bundestagsabgeordnete Dr. Danyal Bayaz

am 19. Februar 2020 in der Pestalozzi-Halle Graben-Neudorf,


Prof. Dr. Niko Paech, der als "Deutschlands bekanntester Wachstumskritiker" gilt, sparte nicht mit Zumutungen und Zuspitzungen vor den über 100 Gästen des GRÜNEN Kreisverbands Karlsruhe-Land. Paech sieht keinen anderen Weg aus Klimakrise, Umweltverschmutzung und globaler Ungerechtigkeit als die Reduzierung der Emissionen von der derzeit 12 Tonnen CO2 pro Person und Jahr auf künftig 1-2 Tonnen. Dies sei nicht durch "grünes Wachstum" sondern nur durch eine absolute Reduktion von Konsum und einer drastischen Rückführung der globalen Arbeitsteilung zu schaffen.

Allen Politiker*innen und insbesondere den GRÜNEN warf Paech vor, ihren Wähler*innen diese "Wahrheit" nicht deutlich zu sagen. "Wer Bionade und Brühwürfel aus dem Bioladen konsumiert und gleichzeitig ein Mal im Jahr eine Flugreise unternimmt, hat deutlich mehr Umweltschädigung verursacht, als ein Haushalt, der konventionelle Lebensmittel einkauft, aber auf Fernreisen verzichtet", so Paech. Hier müssten gerade die GRÜNEN dafür einstehen, dem überflüssigen und "dekadenten" Luxus eine Absage zu erteilen. Einen Weg, wie darüber ein gesellschaftspolitischer Konsens erreicht werden könnte, zeigte Paech nicht auf.

Im Anschluss an den Vortrag von Prof. Paech nahm der Bundestagsabgeordnete Dr. Danyal Bayaz aus Grüner Sicht Stellung. Er kritisierte die These von Paech, dass eine Entkopplung von Wachstum und Ressourcenverbrauch nicht möglich sei, wie das Beispiel Schweden zeige. Bayaz wies darauf hin, dass Änderungen in der Wirtschaftspolitik gesellschaftspolitischer Konsens sein müssten, um erfolgreich zu sein. "Nur wenn wir zeigen, wie wir unsere Industrie klimaneutral und gleichzeitig wettbewerbsfähig aufstellen, werden uns andere Länder folgen. Und die brauchen wir schließlich, wenn wir das Pariser Klimaabkommen einhalten möchten."

Außerdem betonte Bayaz, dass, bei allen Differenzen zwischen radikaler Wachstumskritik und GRÜNER Wirtschaftspolitik wohl kaum eine andere Partei offener für kontroverse Ökologiedebatten sei als die GRÜNEN.

Dies bestätigte auch die anschließende lebhafte Debatte mit den Zuhörer*innen. Während die Notwendigkeit eines veränderten Lebensstils in den Industrieländern wohl von den meisten geteilt wurde, bleiben die Wege der konkreten politischen Umsetzung strittig.





Die Referenten:

Prof. Dr. Niko Paech, Universität Siegen

Niko Paech lehrt und forscht an der Universität Siegen als außerplanmäßiger Professor im Bereich der pluralen Ökonomik. Seine Schwerpunkte sind Umweltökonomie, ökologische Ökonomie und Nachhaltigkeitsforschung. Paech ist Wachstumskritiker und hat in Deutschland den Begriff Postwachstumsökonomie geprägt.

Dr. Danyal Bayaz, MdB, Wahlkreis Bruchsal-Schwetzingen

Danyal Bayaz ist seit 2005 Mitglied der Grünen in Baden-Württemberg und seitdem auf den unterschiedlichsten Ebenen aktiv, z. B. als Mitglied des Landesvorstands. 2017 wurde er als Abgeordneter für den Wahlkreis Bruchsal-Schwetzingen in den Bundestag gewählt. Seine Schwerpunktthemen sind Arbeitsmarkt, Digitalisierung und Finanzmarktregulierung.



 :: Herzlich willkommen
 » Wir über uns
 » Mitmachen
 » Kontakt
 » Impressum
 :: Aktuelles
 » Themen
 » Gemeinderat
 » Termine

 :: Wahlen
 » Bundestagswahl 2017
 » Landtagswahl 2016
 » Europawahl 2019
 » Kommunalwahl 2019
 » Kreistagswahl 2019

 :: Archiv
 » Archiv

  Seitenanfang © 2008-2009   Bündnis 90 / Die Grünen Graben-Neudorf     Impressum